Die Bedeutung von Übersetzern dank digitaler Übersetzungen

Der Beruf des Übersetzers ist in Deutschland keine geschützte Berufsbezeichnung. Jeder kann sich daher „Übersetzer“ nennen, doch kann nicht jeder Übersetzer gleichermaßen Übersetzungen anfertigen. Denn wenn es sich um sogenannte bestätigte Übersetzungen (im umgangssprachlichen Gebrauch fälschlicherweise auch beglaubigte Übersetzungen genannt) handelt, kann dies nur tun, wer öffentlich bestellt und beeidigt wurde. Diese beglaubigte Übersetzungen sind oftmals notwendig für öffentliche Urkunden (z. B. Personenstandsurkunden, Hochschulzeugnisse, Verträge, etc.) und werden von öffentlichen Einrichtungen und Behörden verlangt. Der beeidigte Übersetzer bestätigt mit seinem Stempel und seiner Unterschrift die Vollständigkeit und Korrektheit der Übersetzung.

Sowohl also im alltäglichen Leben als auch auf offizieller Ebene handelt der Übersetzer als Mittler zwischen zwei Personen (oder zwei Staaten), die nicht dieselbe Sprache sprechen. Übersetzer bilden Brücken zwischen Menschen und Nationen und nehmen durch ihre Tätigkeit eine entscheidende Rolle bei der Globalisierung und dem internationalen Urkundenverkehr ein.

Digitalisierung von Übersetzungen

Früher wurden Übersetzungen – genauso wie Bücher und Urkunden – per Hand verfasst. Glücklicherweise ist diese Zeit schon lange her und wir können heutzutage alles schneller und bequemer mit dem Computer erledigen. Naja, vielleicht nicht alles, denn für viele Behördengänge funktioniert nach wie vor alles noch mit Papier. Doch durch die Einführung der digitalen Signatur sind wir wieder einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft und Digitalisierung gegangen. Dank der digitalen Signatur können bestimmte Verfahren viel schneller und vor allem von ohne Papier geregelt werden – Tendenz steigend.

Durch Einführung der digitalen Signatur ist es auch dem Sektor der beglaubigten Übersetzungen möglichen einen Sprung nach vorne zu machen und die Dienstleistungen noch schneller und mit mehr Genauigkeit, aber auch mit mehr Sicherheit anzubieten. Denn die digitale Signatur bedeutet nicht nur eine Vereinfachung der Verfahren, sondern auch Sicherheit und Fälschungssicherung, da diese Signatur nicht so leicht nachzustellen ist.

Da es sich bei beglaubigten Übersetzungen um die Bestätigung öffentlicher Urkunden für den internationalen Verkehr handelt, ist es meist schwierig diese Urkunden zusammen mit den Übersetzungen von einem Land in das andere zu bringen; vor allem wenn es nur kurze Fristen gibt, oder es (so wie aktuell) daran scheitert, dass man aufgrund der weltweiten Situation nicht so leicht in ein anderes Land reisen kann. Diese Probleme gehören dank der Digitalisierung von beglaubigten Übersetzungen nun der Vergangenheit an, denn dank der digitalen Signatur können Übersetzungen ganz einfach per E-Mail gesendet werden – dies spart Papier, Portokosten und Zeit.

Beeidigte Übersetzer von CBLingua immer zur Stelle

Übersetzer übernehmen eine bedeutende Rolle. Dank ihnen funktioniert Verständigung auch auf verschiedenen Sprachen reibungslos – dies galt sowohl früher als auch heute.

Wenn Sie eine beglaubigte Übersetzung benötigen, aber auf einem anderem Teil der Welt sind, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Denn unsere beeidigten Übersetzer können Ihnen die Übersetzung innerhalb kürzester Zeit mit digitaler Signatur liefern – und das wo auch immer Sie sind.

Wenn Sie also eine beglaubigte oder auch eine normale, professionelle Übersetzung benötigen, setzen Sie sich mit uns per E-Mail oder telefonisch in Kontakt. Wir beraten Sie gerne bei jeglichen Fragen.

Veröffentlicht in Lost in Translation DE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.