Beglaubigte Übersetzung von PCR-Tests

Die Pandemie der neuartigen Atemwegserkrankung COVID-19 stellt uns in allen Bereichen des alltäglichen Lebens vor Herausforderungen. Es gibt wöchentlich, ja manchmal sogar täglich, neue Bestimmungen in Bezug auf Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung des Virus und das öffentliche Leben ist in einigen Ländern eingeschränkt und in anderen auf ein Minimum heruntergefahren. Das kann natürlich für Verwirrung sorgen, vor allem wenn es dabei ums Reisen geht. Denn die Bestimmungen sind von Staat zu Staat, aber auch von Bundesland zu Bundesland, oder in einzelnen Gemeinden anders. Und, sofern ein Land überhaupt die Grenzen geöffnet hat, muss mal überall andere Regeln für die Einreise beachten. Beispielsweise digitale Anmeldungen vor der Einreise, Quarantäneregelungen oder auch ein negatives Testergebnis.

Benötige ich eine Übersetzung des Testergebnisses?

Letzteres stellt Reisende im grenzüberschreitenden Verkehr wieder vor neue Aufgaben. Denn Länder verlangen nicht nur ein negatives Testergebnis eines Corona-Tests (dabei handelt es sich meist um PCR-Tests, wobei man sich zuvor erkundigen sollte, welcher Test genau verlangt wird), sondern auch die Übersetzung des Testergebnisses, falls dieses in einer anderen Sprache verfasst wurde. Und da zwischen dem Zeitpunkt des Tests und der Einreise in den meisten Fällen nur 48 oder 72 liegen darf, muss alles zeitlich getaktet sein.

In der Regel akzeptieren Länder das Ergebnis auf der jeweiligen Amtssprache und auch auf Englisch. Im Falle von Deutschland muss man es auf Deutsch oder auf Englisch vorlegen, in Spanien werden die Sprachen Spanisch, Englisch, Französisch und Deutsch akzeptiert. Viele Labors stellen die Dokumente auch zweisprachig aus, von denen meist eine Englisch ist. Doch wie ist das denn, wenn mein Testergebnis auf einer Sprache vorliegt, die vom jeweiligen Einreisestaat nicht akzeptiert wird?

Normale oder beglaubigte Übersetzungen?

In solch einem Fall reicht eine normale Übersetzung meist nicht aus, sondern es wird eine offizielle Übersetzung verlangt. Diese offiziellen, oder auch beglaubigten oder bestätigten Übersetzungen genannt, müssen von einem beeidigten und öffentlich anerkannten Übersetzer angefertigt worden sein. Dieser bestätigt mit seiner Unterschrift und seinem Stempel die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung, die dadurch vor öffentlichen Behörden gültig wird.

Die Anschaffung einer solchen Übersetzung ist durch die Rechtsgültigkeit mit mehr Kosten verbunden, doch die Behörden vor Ort im Land der Einreise können sicher gehen, dass die Übersetzung eine wahrheitsgemäße Übertragung des originalen Dokuments ist.

CBLingua – Beglaubigte Übersetzungen in Echtzeit

Da, wie bereits gesagt, im Falle von Coronatests die Übersetzung schnell angefertigt werden muss, ist es wichtig eine Übersetzeragentur zu haben, bei der Sie wissen, dass die Übersetzung rechtzeitig fertig wird. Wir passen uns an Sie an und können Ihnen bestätigte Übersetzungen von PCR-Tests in kürzester Zeit anbieten – und das in allen Sprachen. Wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an uns an info@cblingua.com, wenn Sie Fragen haben. Wir beraten Sie gerne.

Veröffentlicht in Lost in Translation DE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.