Übersetzung eines Testaments

Die beeidigte Übersetzung eines Testaments wird nach dem Tod eines Familienangehörigen benötigt – einer schwierigsten Momente für einen der zurückgebliebenen Menschen. Wenn dieser Familienangehörige jedoch im Ausland gelebt hat, ist es unumgänglich, dass man für das Testament eine beeidigte Übersetzung anfertigen lassen muss.

Testamente sind in der Regel sehr komplizierte Dokumente. Dieser sogenannte letzte Wille enthält die Entscheidungen, was mit dem, Hab und Gut nach dem Tod passieren soll und muss vor einem Notar ausgesprochen werden, damit es den Charakter einer offiziellen Urkunde annimmt. Jedoch ist es normalerweise nicht zu teuer, solch ein Testament beantragen zu lassen.

Ein Testament enthält verschiedene Bestandteile, wie zum Beispiel den Erblasser und die Erbenden mit Einzelheiten welche Person wie viel bzw. welchen Teil genau erben wird. Je nach Inhalt kann ein Testament eher kurzgehalten werden, oder sich auf mehreren Seiten erstrecken.

Es gibt auch Menschen, die bei ihrem Tod kein Testament hinterlassen. Entweder weil es ungültig ist oder weil sie keines verfasst haben. In solch einem Fall greift die gesetzliche Erbfolge, in der beschrieben steht, welche Familienangehörigen was erben.

Welche Dokumente erfordern eine beeidigte Übersetzung?

Je nach Situation verschiedener Personen und je nach Land, in dem die Person verstorben ist, werden beeidigte Übersetzungen von unterschiedlichen Dokumenten verlangt. Zum Beispiel des Testaments oder der Sterbeurkunde. Es gibt noch viele andere mögliche Urkunden, jedoch sind diese beiden die häufigsten.

Die Sterbeurkunde kann man normalerweise im Standesamt beantragen. Sie gehört zu den Personenstandsurkunden. Je nach Land (oder auch Provinz, Region, etc.) ist das Format der Sterbeurkunde anders und enthält Informationen über die verstorbene Person, wie zum Beispiel Name, Geburtsort und -datum, Name der Eltern, Todesort und -zeit, etc.

Beantragung einer beeidigten Übersetzung

Wenn Sie eine beeidigte Übersetzung für ein Testament, eine Sterbeurkunde oder andere Dokumente benötigen, schicken Sie uns die Dokumente eingescannt per E-Mail. Die Verwaltung beurteilt jeden Auftrag einzeln, denn je nach Länge der Dokumente variiert die benötigte Zeit und die Kosten für die Erstellung einer beeidigten Übersetzung. Sobald wir ihre eingescannten Dokumente per Mail erhalten, schicken wir Ihnen unverzüglich einen unverbindlichen Kostenvoranschlag für den Auftrag. Sobald Sie diesen akzeptieren, beginnen wir mit der Übersetzung und schicken sie per Post direkt zu Ihnen nach Hause. Wenn Sie noch weitere Fragen haben sollte, dann zögern Sie nicht, uns anzurufen oder uns per E-Mail zu kontaktieren. Wir von CBLingua beraten Sie gerne und helfen Ihnen bei jeglichen Fragen, die Sie zur beeidigten Übersetzung von Testamenten oder Sterbeurkunden haben.

Veröffentlicht in Lost in Translation DE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.